Whisky des Monats – Mai

Vor mittlerweile mehr als 100 Jahren reiste Masataka Taketsuru, Sohn eines ehrwürdigen Sake-Brenners, nach Glasgow, in der Hoffnung die Kunst des Whiskybrennens in den schottischen Destillerien zu erlernen. Seine Faszination für Scotch Whisky verleitete ihn dazu, sich als erster Japaner in die Universität von Glasgow einzuschreiben. Er plante, sein in Japan erworbenes Chemie-Wissen mit Kursen, die sich um das Scotch-Brennen drehten, zu erweitern. In verschiedensten Brennereien durfte er praktische Erfahrungen sammeln. 1920 kehrte Taketsuru nach Japan zurück und gründete nach einigen Jahren Arbeit in dem Unternehmen, aus welchem die heutige Suntory-Gruppe entstand, 1934 die Yoichi-Destillerie auf Hokkaido. Dort fing Taketsuru zusammen mit seiner schottischen Ehefrau Rita an, japanischen Whisky im Stil von Scotch Whisky zu brennen. Der Grundstein für die heutige Nikka-Gruppe war gelegt.

Der Nikka 12 Years ist ein begehrter Blended Whisky, der aus den Destillaten der Yoichi- und der Miyagikyo-Brennerei auf der Basis von Malt Whisky und Coffey Whisky gemischt wird. Die Yoichi-Brennerei zeichnet sich durch einen bis heute mit einem Kohlepulver angeheizten Brennvorgang aus, welcher für ein speziell sanftes Aroma des Destillats sorgt. Nach zwölf Jahren Reife und einem sorgfältigen Verschnitt wird der Nikka in eine einzigartige Flasche, die an den Ausschnitt eines Kimonos erinnert, abgefüllt.

Nase: Butterscotch, pochierte Birnen, Toffee-Äpfel, Nougat und Muskatnuss.

Gaumen: Buttrige Eiche, abgerundetes Malz, ein sanfter Duft von Leder und ein Hauch von Rauch.

Finish: Würzig, fruchtig, tolle Länge mit ein wenig Kakao.

Warenkorb